Handtherapie, Chirurgie

Mit unserem aktuellen Internetauftritt erfahren Sie über unsere Praxis auch neues und bedingt unterscheidendes in unserem Angebot, in der Nachbehandlung der Chirurgie oder zur orthopädischen Begleitung. Verletzung oder Krankheit kann als Aufforderung des Körpers verstanden werden, die Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Bereich zu richten. Oft spiegeln uns Fehlhaltungen und –stellungen oder häufige Unfälle unsere Befindlichkeit, schwierige Lebensumstände und Stress wieder, der schon eine lange Zeit anhält. Eine äußere Einwirkung oder Belastung schlägt sich am schwächsten Punkt nieder.


Begleittherapie nach Unfällen oder Operationen

Wir bieten Erfolg versprechende Therapie für funktionelle Erkrankungen. Störungen nach traumatischen Erlebnissen, chronische Schmerzen, nach Unfällen oder Operationen und andere können bewältigt werden Beweglichkeit und die Kräftigung der Muskulatur kann ausnahmslos mit sehr sanften, nicht invasiven Methoden gezielt die Selbstheilung des Organismus anstoßen und unterstützen.


Die Hand

ist eine sehr differenzierte Struktur, die die Befehle des Gehirns ausführt und Informationen aus der Umgebung aufnimmt. Die Geschicklichkeit und Koordination beider Hände und der einzelnen Finger kann durch Krankheiten und Unfälle behindert und desorganisiert werden Das komplexe Miteinander von feinen Knochenelementen, einer hohen Rate von Nervenenden und Muskelfasern bedarf nach Verletzung und erfolgter ärztlichen Behandlung besonderer Sensibilisierungs- und funktioneller Übungsprogramme.

Nach Unfällen (Bruch, Riss, Operation) erhalten Sie bei uns Berührung, um mit Aufmerksamkeit ihre eigenen Heilprozesse zu aktivieren.

Bei akuten Verletzungen, Quetschungen oder Sensibilitätsstörungen können sie passiv, assistiv und durch aktive Übungen Verbesserungen erleben. Das Tasten und Spüren zur Aufnahme und Weiterleitung von äußerlichen Reizen kann wieder in der ergotherapeutischen Handtherapie durch speziell ausgebildete, zertifizierte Therapeuten ermöglicht werden.

Unterstützung von Bändern und Sehnen kann durch sanfte Mobilisation erfolgen. Über Beachtung der vegetativen Reaktionen und Veränderungen wird das Schmerzgeschehen häufig gut gelindert.